Vorlesungsreihe 2020: Demokratie in Frage

Die Vorlesungsreihe seiner Stiftungsprofessur im Sommersemester 2020 stellt Joachim Gauck unter den Titel „Demokratie in Frage“. Es ist die Frage nach der Zukunft des westlichen Modells der liberalen Demokratie: Hatte man mit dem Ende des Kalten Krieges erwartet, die westliche Ordnung von Demokratie, Freiheit und Marktwirtschaft werde sich weltweit durchsetzen, so weisen die Entwicklungen des frühen 21. Jahrhunderts in eine andere Richtung. Das Modell der liberalen Demokratie ist in die Krise geraten und wird von populistischen Bewegungen und autoritären Staats- und Regierungsformen bedrängt. Digitalisierung und Klimawandel stellen zudem die überkommenen repräsentativen Demokratien vor ganz neue, übergreifende Probleme. Daher befasst sich „Demokratie in Frage“ damit, ob das westliche Modell der liberalen Demokratie auch im 21. Jahrhundert zukunftsfähig ist und wie es sich verändern muss. Joachim Gauck und renommierte Gäste werden diese Frage dienstagabends auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität verfolgen und diskutieren.

Dienstag, 28. April 2020
Eröffnungsveranstaltung

Die weiteren Dienstagstermine werden noch bekanntgegeben.

Dienstag, 7. Juli 2020
Abschlussveranstaltung

 

Die Vorlesungen finden von 18:15 Uhr bis 20 Uhr statt.

Veranstaltungsort: Haus Recht und Wirtschaft I, Hörsaal RW 1, Jakob-Welder-Weg 9,
Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Die Vorlesungsreihe richtet sich auch an die interessierte Öffentlichkeit,
eine Anmeldung ist nicht erforderlich.