Vorlesungsreihe 2019: Die Macht der Düfte: Alles über das Riechen und wie es unser Leben bestimmt

Im Sommersemester 2019 wird Hanns Hatt das Thema "Die Macht der Düfte: Alles über das Riechen und wie es unser Leben bestimmt" auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz einem breiten Publikum vermitteln. Er wird nicht nur das "Wunderwerk Nase" erläutern, sondern auch wie die Duftinformationen ins Gehirn gelangen und dort verarbeitet werden. Riechrezeptoren kommen aber auch außerhalb der Nase in den Körperzellen des Menschen vor; bei Insekten und Säugetieren kann man verschiedenste Riechsysteme und Riechleistungen beobachten. Pheromone, chemische Botenstoffe mit Signalcharakter zur Informationsübertragung, steuern auch soziale Kontakte und Sexualverhalten des Menschen. Dass man mit Düften verführen kann, wird nicht nur heute im Marketing gezielt eingesetzt. Ein Blick auf die Kulturgeschichte von Duft und Parfum zeigt vielfältige Verwendungsmöglichkeiten. Riechen und Schmecken beeinflussen unser Ess- und Trinkverhalten, und ein Verlust dieser Fähigkeiten führt zu erheblichen Einschränkungen. Nicht zuletzt fragt Hanns Hatt nach Zukunftsvisionen: Kann man Nasen künstlich entwickeln, Duftsensoren zur Personenerkennung einsetzen, Düfte digitalisieren? Die "Macht der Düfte" wird er gemeinsam mit renommierten Gästen in seiner Vorlesungsreihe an zehn Dienstagabenden diskutieren.